Budget-Reisen

Die weltbesten Hotelketten für jede Art von Reise

Die jährliche Liste der besten Hotelketten der Welt von J.D. Power, basierend auf dem Nordamerika-Index für die Zufriedenheit der Hotelgäste, zeigt, dass die allgemeine Zufriedenheit mit den Hotelketten zunimmt. Die Studie zeigt die besten Hotelketten für jede Art von Reise auf, von günstigen und kurzen Aufenthalten bis hin zu luxuriösen und längeren Aufenthalten.

Schauen wir uns die Rangliste an.

Die besten Hotelketten

Wie bei den Rankings für Fluggesellschaften stützt sich J.D.Power auf Kundenbefragungen. Die diesjährigen Ergebnisse basieren auf Antworten von 55.000 Hotelgästen, die mehr als 150 Fragen zu ihren Erfahrungen beantwortet haben.

  • Wirtschaft: Microtel Inn & Suites von Wyndham
  • Mittelmaßstab: Wingate von Wyndham (zum vierten Mal in Folge)
  • Obere Mittelskala: Hotels in Drury (zum 13. Mal in Folge)
  • Gehoben: Hilton Garden Inn (zum dritten Mal in Folge)
  • Obere gehobene Kategorie: Kimpton Hotels
  • Luxus: Das Ritz-Carlton (zum vierten Mal in Folge)
  • Verlängerter Aufenthalt: Home2 Suites by Hilton
  • Upper Extended Stay: Staybridge Suites (zum zweiten Mal in Folge)

Insgesamt verzeichneten die gehobenen Hotels die größten Zuwächse bei der Zufriedenheit. Das obere mittlere Segment gewann 12 Punkte auf einer 1000-Punkte-Skala, während das Luxus-, obere gehobene und gehobene Segment um sieben Punkte zulegte. Die übrigen Segmente verzeichneten alle einen Anstieg um sechs Punkte.

Die Kunden sind zufrieden mit den immer großzügiger werdenden In-Room-Vergünstigungen, die Hotels zu ihrem Angebot hinzugefügt haben. Die Zufriedenheit der Gäste mit den Zimmern und den Hoteleinrichtungen steigt stärker als alles andere.

„Die Technologie wird immer umfassender, insbesondere in Gästezimmern“, heißt es in der Umfrage. "Das Hinzufügen von Funktionen ist eindeutig mit einer höheren Gästezufriedenheit verbunden, aber dieses Plateau als Angebot wird zum Standard."

Was noch verbessert werden muss

Die Umfrageergebnisse deuten darauf hin, dass die Erfahrungen im Zimmer zwar ein Hit sind, der Service jedoch dahinter zurückliegt. Das soll nicht heißen, dass die Menschen mit dem Hotelservice im Allgemeinen unzufrieden sind, nur dass es nicht mit den Erwartungen der technologischen Vorteile Schritt zu halten scheint.

„Jahrelange Kapitalinvestitionen in Angebote wie hochwertige Fernseher und Tablets im Zimmer haben ihre Spuren hinterlassen“, sagte Jennifer Corwin, Associate Practice Lead für Global Travel and Hospitality Practice bei J.D. Power. "Da Hotels nun versuchen, die Kundenzufriedenheit zu steigern, sollten sie sich auf die Servicebereiche konzentrieren, insbesondere wenn es um Direktbuchungen geht."

Dies folgt dem allgemeinen Trend, dass Menschen, nicht nur Reisende, von Marken ein persönlicheres Erlebnis erwarten. Die weitverbreitete Akzeptanz von Mobiltelefonen bietet Unternehmen mehr Möglichkeiten, ihren Kunden einen hochgradig zielgerichteten Service zu bieten, und die Menschen haben sich an einen nahtlosen, intuitiven Service gewöhnt, insbesondere online. Die langsame, aber stetige Verbesserung der Hotels in diesem Bereich lässt darauf schließen, dass sie das Memo erhalten, aber möglicherweise Schwierigkeiten haben, mit diesen Erwartungen Schritt zu halten.

Leser, haben Sie in diesem Jahr einen Anstieg Ihrer Erfahrungen in Kettenhotels bemerkt? Mit Technik oder mit Service?