Flughafen

Sind Drohnen am Flughafen der neueste Reise-Albtraum?

Als wäre Flugreisen noch keine stressige und feindselige Erfahrung, tauchte Ende Dezember eine ganz neue Bedrohung auf: Drohnen an Flughäfen. Mindestens eine Drohne, die um den Flughafen Gatwick geflogen wurde, bewirkte, dass Londons zweitgrößter Flughafen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen komplett stillgelegt wurde.

Obwohl die Behörden suchten, sagten sie, dass sie nicht finden konnten, wer die Drohne flog, und dass sie sie nicht aufhalten konnten. Sie riefen sogar einige Armeekorps zu Ermittlungen auf, ohne Erfolg. Laut New York Times"Mehr als 1.000 Flüge wurden gestrichen oder umgeleitet, was die Reise von mehr als 140.000 Passagieren verzögerte oder stornierte, darunter viele, die zwei Nächte am Flughafen verbracht haben."

Drohnen an Flughäfen: Mehr Fragen als Antworten

Dies muss ein Alptraum für Fluggesellschaften und Flughäfen sein. Drohnen sind heutzutage ungeregelt, billig und leicht zu fliegen. Jeder Idiot könnte entscheiden, dass es Spaß machen würde, zu sehen, was passiert, wenn er oder sie einen über oder in der Nähe eines geschäftigen Flughafens fliegt. Und einige der größeren Verbraucherdrohnen könnten Flugzeuge theoretisch beschädigen oder Bedrohungen ausführen.

Britische Beamte erklärten gegenüber den Medien, dass es derzeit kein zuverlässiges System gibt, mit dem eine fliegende Drohne sicher und zuverlässig lokalisiert und abgestürzt werden könnte, und nannten dies eine „schwierige Herausforderung“ neue Top-Prioritätszuordnung.

Dieser Vorfall wirft einige wichtige, unbeantwortete Fragen auf: Wie werden Fluggesellschaften damit umgehen, wenn sich dieses Problem wie allzu wahrscheinlich ausbreitet? Wird eine Drohne bald ein Verkehrsflugzeug zum Absturz bringen? Was werden die Regierungen - vermutlich die FAA und ihre ausländischen Äquivalente - tun, um der Bedrohung entgegenzuwirken? Wie werden Fluggesellschaften Reisende aufnehmen, die auf Drohnenbasis gestrandet sind? Was beinhaltet die Reiseversicherung?

Im Moment kann ich nichts weiter als eine Warnung anbieten, dass Sie möglicherweise mit einem weiteren Verspätungsproblem auf Ihrem nächsten Flug rechnen müssen, wenn dieser Vorfall kein Einzelfall ist.

Der Konsumentenanwalt Ed Perkins schreibt seit mehr als drei Jahrzehnten über Reisen. Als Gründungsredakteur des Consumer Reports Travel Letter informiert er Reisende weiterhin und bekämpft bei SmarterTravel jeden Tag den Missbrauch von Verbrauchern.

Schau das Video: WIR WURDEN FAST VERHAFTET!!! Ägypten Urlaub wird zum Albtraum. . RTA #20 (August 2019).